3.LigaAllgemeinLSC GEWINNT HOCH BEI DEN PANTHERN

HSG Bergische Panther – Longericher SC Köln 27:35 (10:21)

 

Eine tolle Leistung zeigte der LSC am Freitagabend in Wermelskirchen und siegte auch in der Höhe hochverdient mit 35:27, den Grundstein hatte man mit einer bockstarken ersten Hälfte gelegt, als man die Heimmannschaft bereits mit 20:11 distanziert hatte.

Vor dem Spiel zeigte sich Michel Peters nach Grippe zwar einsatzbereit, jedoch musste Nico Pyszora abwinken, stand mit dickem Knöchel nach Trainingsunfall nur für den Notfall bereit, fehlte neben Schulz, Thöne und Lux.

Foto: Thomas Schmidt

Das Spiel begann mit einem treffsicheren Marian Dahlke, der die ersten drei Treffer des LSC erzielte. Nach 12 Minuten stand es 6:2 für die Kölner, man hatte lediglich 2 Treffer zugelassen, dies beweist die an diesem Abend herausragende LSC-Abwehr, die im Verbund mit dem glänzend aufgelegten Valle Inzenhofer im LSC-Tor einen sehr guten Eindruck machte und auf die Angriffskonzepte der Panther eingestellt war.

Bereits in der 15. Minute beim 8:3 hatte sich der LSC ein 5-Tore Polster erarbeitet, das man ab der 22. Minute, auch begünstigt durch 3 berechtigte Zeitstrafen gegen die Panther, bis zum Halbzeitstand von 20:11 weiter ausbauen konnte.

Die zwischenzeitlich erarbeitete 11-Tore-Führung (nach Metrums 23:12 in Minute 36) schmolz dann etwas dahin, da man mehrere Würfe nicht im Panther-Kasten unterbringen konnte und durch Hinausstellungen ein wenig den Faden verlor. Dann verletze sich Panther-Spieler Wolter schwer am Bein und die Begegnung war in der 42. Minute länger unterbrochen.

Auch danach konnte der LSC größtenteils die Konzentration hochhalten und den Vorsprung nie geringer als 7 Treffer Abstand werden lassen. Weil in der Schlussphase die Begegnung längst entschieden war, nutzte  LSC-Trainer Klisch die Chance, Spielpraxis zu verteilen.

In der 55. Minute hatte Simon Schlösser ein Tor des Monats erzielt, als er einen Kempatrick sehenswert mit Rückhand-Wurf im Tor unterbrachte.

Am Ende war die Stimmung beim LSC natürlich hervorragend, war man im Vorjahr bei den Panthern doch deutlich unterlegen, so feierte man den Sieg gemeinsam mit den zahlreich anwesenden LSC-Schlachtenbummlern.

LSC-Sportlicher Leiter Chris Stark: „Das war heute eine besonders gute Teamleistung, alle haben toll gearbeitet, die Mannschaft war vom Trainerteam super eingestellt worden und konnte den Panthern recht schnell den Zahn ziehen. Der November geht gut los, wir freuen uns auf die weiteren Highlights im November. Die besten Genesungswünsche im Namen des LSC gehen an Panther-Spieler Simon Wolter, so etwas braucht keiner, wenn es aber auch in unsrem Sport leider passieren kann.“

Die Bilder zum Sieg findet ihr in der Fotostrecke von Thomas: https://www.flickr.com/photos/df8kk/albums/72157711606057141

Weiter geht es für den LSC, der nun mit 14:6 Punkten auf Rang 5 der Tabelle liegt, am Samstag im Top-Heim-Spiel gegen den TuS Spenge! Stark: „Da erwartet uns ein richtiges Brett, eine ganz starke Mannschaft, da brauchen wir jeden LSC-Sympathisanten in der Halle um das Team zu unterstützen.“ Anpfiff ist um 18.00 Uhr in Weiler.

LSC: Inzenhofer, Ruch; Mestrum 6, Schlösser 6/2, Koenen 5, Johnen 5, Dahlke 4, Hartmann 3, Zerwas 3, Tomassini 2, Wolf 1, Peters, Pyszora, Duckert, Falkenreck

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Notice: Trying to access array offset on value of type bool in /home/sites/site100011840/web/wp-content/themes/oxigeno/views/prev_next.php on line 10
previous
LSC AM FREITAG 1.11 BEI DEN PANTHERN

Notice: Trying to access array offset on value of type bool in /home/sites/site100011840/web/wp-content/themes/oxigeno/views/prev_next.php on line 36
next
KINDER IN BEWEGUNG: VIEL LOS IN DEN HERBSTFERIEN

MEET LSC

Wir sind der erfolgreichste und höchstspielendste Handballverein in Köln und bieten ein facettenreiches Angebot von Drittliga-Handball bis Freizeitturnen.

UNSERE GESCHÄFTSSTELLE

Geschäftsstelle Longericher SC
Im Gewerbegebiet Pesch 10 c-d
50767 Köln

Email: info@lsc-koeln.de