AllgemeinLSCZWEITEZWEITE GEWINNT KRIMI IN BIRKESDORF

2019-11-19 13:110
https://lsc-koeln.de/wp-content/uploads/2019/09/48739748311_5dcba9af10_z.jpg

LSC II entscheidet Handballkrimi zu seinen Gunsten

Bireksdorfer TV – Longericher SC II 25:26

Am vergangenen Samstagabend ging es für die Zweite des Longericher SC nach Düren zum Tabellensiebten TV Birkesdorf. Den Longerichern, die nach wie vor auf dem achten Tabellenplatz stehen, sowie allen anderen Beteiligten war klar, dass sich ein packendes Spiel auf Augenhöhe anbahnen könnte. Die Erwartungen wurden erfüllt und über 60 Minuten entwickelte sich ein Handballkrimi.

Nach dreieinhalb Minuten erzielte Linksaußen Leon Gottlob den ersten Treffer des Spiels und brachte den LSC mit 1:0 in Führung. Über 2:1, 2:3 und 5:5 (17. Spielminute) verlief das Spiel ausgeglichen. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt geprägt von technischen Fehlern auf beiden Seiten, doch zum Zeitpunkt, als der Longericher Angriff einige klare Torchancen ungenutzt ließ, zeigte Torhüter Jonas Burggraf seine Klasse und hinderte durch einige spektakuläre Paraden die Gastgeber daran, Kapital aus diesen Fehler zu schlagen. Der Halbzeitstandvon 14:13 (aus Longericher Sicht) spiegelte das denkbar knappe Spiel wieder.

Auch die zweite Halbzeit sollte nicht von weniger Spannung geprägt sein. Der LSC fand etwas besser zurück ins Spiel und schaffte es durch Max Matysiaks Treffer zum 16:13 erstmals, sich mit drei Toren ein wenig abzusetzen. Lange hielt der Vorsprung nicht und in der 40. Spielminute schaffte der TV Birkesdorf einen 3:0-Lauf und glich zum 18:18 aus.

Die nächsten Spielminuten verliefen hektisch und beiden Mannschaften war der Druck eines Handballkrimis mit offenem Ende anzumerken. Durch zu spätes Agieren in der Abwehr war es zunächst der TV Birkesdorf, der durch drei Zeitstrafen in nur eineinhalb Minuten in dreifache Unterzahl geriet. Die Gastgeber ersetzten den Torhüter durch einen vierten Feldspieler, doch der Plan ging nicht auf. Der LSC erkämpfte sich den Ball in der Abwehr und Rechtsaußen Philipp Schiefer netzte zur nächsten 3-Tore Führung in das leere Tor (21:18 – 43. Spielminute).

Die Messe war noch immer nicht gelesen und nachdem die Gastgeber wieder vollzählig waren, waren es diesmal die Longericher, die in der Abwehr zweimal in Folge zu spät und zu hart zugriffen und Zeitstrafen kassierten. Die zweifache Überzahl nutzten die Birkesdorfer und erzielten den Anschlusstreffer zum 21:20 und in Minute 48 den Ausgleich (22:22). Auch in der 55. Spielminute, nachdem Julian Stötzel den LSC erneut mit zwei Toren in Führung brachte (26:24) konnte noch nicht aufgeatmet werden, denn unmittelbar danach wurde Bjarne Duckert durch seine dritte Zeitstrafe disqualifiziert. Duckert war zu diesem Zeitpunkt mit fünf Toren bester LSC Torschütze.

Am Ende zeigten die Longericher Kampfgeist und Siegeswillen und ließen sich den Sieg auch durch die offene Manndeckung des TV Birkesdorf nicht mehr nehmen. „Natürlich haben wir auch heute wieder zu viele Fehler gemacht und großes Glück gehabt, aber so ein knappes Spiel am Ende für sich zu entscheiden, spricht auch von einer gewissen Qualität“, schlussfolgert Kapitän Philipp Schiefer erleichtert nach dem Spiel. Am kommenden Wochenende ist spielfrei in der ganzen Liga und somit hat der LSC zwei Wochen Zeit, sich auf das nächste Spiel gegen den HC Weiden II vorzubereiten (Anpfiff 30.11. um 16:00 Uhr in Chorweiler).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

MEET LSC

Wir sind der erfolgreichste und höchstspielendste Handballverein in Köln und bieten ein facettenreiches Angebot von Drittliga-Handball bis Freizeitturnen.

UNSERE GESCHÄFTSSTELLE

Geschäftsstelle Longericher SC
Im Gewerbegebiet Pesch 10 c-d
50767 Köln

Email: info@lsc-koeln.de