AllgemeinSENIORENZWEITEZWEITE: PUNKT GEGEN AACHEN UND MTV-DERBY VOR DER BRUST

2020-01-21 12:010
https://lsc-koeln.de/wp-content/uploads/2020/01/49406291897_7fefa19fbb_c.jpg

Zweite spielt unentschieden gegen BTB Aachen II

In der Partie zwischen der Oberliga Mannschaft des Longericher SC und dem BTB Aachen II am vergangenen Samstagabend gab es keinen Sieger. Nach einem harten, aber stets fairen Kampf trennten sich die Mannschaften mit einem Endergebnis von 23:23. Den besseren Start in das Match fanden die Gäste aus Aachen. Sie übernahmen von vornherein die Führung und konnten diese auch bis zum Pausenpfiff in Höhe von 12:13 halten. Die Longericher ließen sich jedoch nicht abschütteln und so pendelte der Rückstand lediglich zwischen ein und zwei Toren. Nach dem Seitenwechsel kamen die Longericher besser aus der Kabine und es gelang ihnen über 14:13; 16:15 und 18:17 (41. Spielminute) die Führung zunächst zu übernehmen. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich das Spiel zu einem wahren Abwehrkampf. Beide Abwehrreihen agierten konzentriert und ließen nur wenige einfache Torchancen zu. Die Angriffslinien sahen dementsprechend unglücklich aus. Für jedes Tor musste hart gearbeitet werden und immer wieder kam es zu Ballverlusten durch technische Fehler oder unkonzentrierte Abschlüsse. Das Tempogegenstoßspiel war ebenfalls auf beiden Seiten kaum vorhanden. Das Spiel blieb ausgeglichen und die Schlussphase war an Spannung kaum zu überbieten. Dreieinhalb Minuten vor dem Abpfiff erzielten die Aachener den Treffer zum 21:23. Im darauffolgenden Angriff zog der LSC einen Siebenmeter sowie eine Zeitstrafe für den BTB. Christopher Falkenreck verwandelte den zugesprochenen Siebenmeter nervenstark. In Überzahl gelang es dem LSC daraufhin, den Ball erneut zu erkämpfen und schließlich Rechtsaußen Christoph Bröxkes freizuspielen, der zum Endstand von 23:23 ausglich. Zu diesem Zeitpunkt waren noch zwei volle Spielminuten auf der Uhr, doch keinen der beiden Mannschaften gelang es, das Spiel für sich zu entscheiden. „Nach dem Spielverlauf war der Endstand von 23:23 durchaus gerecht und ich denke, dass beide Mannschaften mit diesem Punkt leben können“, analysiert LSC-Mittelmann Stefan Keil nach dem Spiel.

Tolle Bilderstreckezum Spiel von Thomas Schmidt: https://www.flickr.com/photos/df8kk/albums/72157712730622173

Derbyzeit in Mülheim

Am kommenden Sonntag (Anpfiff: Sonntag, 26.01. um 15:15 Uhr) geht die Reise für die Zweitvertretung des Longericher SC nach Mülheim zum MTV Köln 1850. Die Gastgeber stehen lediglich auf dem 11. Tabellenplatz, konnten jedoch in der vergangenen Woche mit einer starken kämpferischen Leistung einen 29:29 Erfolg gegen den TuS Derschlag einfahren. Des Weiteren spricht die Anwurfzeit sowie die gutbesuchte Halle mit lautstark unterstützenden Fans für einen Heimvorteil. Der LSC hingegen ist gewappnet und weiß, was ihn erwarten wird. Am Sonntag ist Derbyzeit in Mülheim und der LSC wird höchstmotiviert sein, dieses für sich zu entscheiden. Weitere Motivation für den LSC liefert das Wiedersehen mit Moritz Adam. Der MTV Coach lief als Aktiver einige Jahre für den LSC auf.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

MEET LSC

Wir sind der erfolgreichste und höchstspielendste Handballverein in Köln und bieten ein facettenreiches Angebot von Drittliga-Handball bis Freizeitturnen.

UNSERE GESCHÄFTSSTELLE

Geschäftsstelle Longericher SC
Im Gewerbegebiet Pesch 10 c-d
50767 Köln

Email: info@lsc-koeln.de