ERSTELSCSPIELERLuca Tomassini im Interview

2020-04-20 12:040

Auf unserer Facebook Seite haben wir vor kurzer Zeit über einer Beitrag des luxemburgischen Fernsehens mit unserem Linksaußen Luca Tomassini berichtet.

https://www.facebook.com/lschandball/posts/3217050228314426

Nun verrät uns Luca noch ein paar Details zu dem Projekt.

Unser Allrounder Luca Tomassini befindet sich aufgrund der Corona Krise in seiner luxemburgischen Heimat. LSC aktuell sprach mit ihm über die aktuelle Situation und generelle Unterschiede zwischen dem luxemburgischen und dem deutschen Handball.

LSC aktuell: Hallo Luca. Zuerst hoffen wir, dass Du wohlauf bist und die derzeitige Situation gut meisterst. Neben dem Handball bindet Dich das Studium an die Metropole am Rhein. Wie lässt sich dies meistern?

Luca: Danke, mir geht es soweit gut. Ich wohne aktuell bei meinen Eltern in Luxemburg und kann somit auch mal wieder eine längere Zeit mit ihnen verbringen. So kann man der aktuellen Situation durchaus etwas Positives abgewinnen.
Mein Semester an der Hochschule Fresenius läuft bereits seit zwei Monaten wieder, so dass uns die Corona Pandemie voll getroffen hat. Glücklicherweise ist die Hochschule gut ausgestattet und konnte dadurch recht schnell auf die Online-Lehre umstellen.
Neben Videokonferenzen besteht der Unterricht aktuell auch aus klassischen Einheiten, bei denen wir Material zur Verfügung gestellt bekommen und dieses bearbeiten sollen.

LSC aktuell: Kommen wir nun mal zum Handball. Aktuell ist noch nicht entschieden, ob die Saison der 3. Liga fortgesetzt wird. Wie hältst Du Dich fit, um im Zweifel schnell wieder einsatzbereit zu sein?

Luca: Mein Sportprogramm besteht zur Zeit hauptsächlich aus Läufen und Home Workout-Einheiten. Klar fehlt uns das professionelle Equipment und die Möglichkeit, bei unserem Partner Fitness First Germany zu trainieren, jedoch kann man sowohl die Ausdauer als auch die Schnelligkeit individuell trainieren. Bei dem Kraft-Part muss man schon ein wenig kreativer sein, aber hier gibt es immer wieder wertvolle Tipps aus der Mannschaft.  Anders sieht es natürlich im handballspezifischen Bereich aus, hier haben wir kaum eine Möglichkeit, uns auf die gegebenenfalls noch stattfindenden Spiele vorzubereiten.

LSC aktuell: Luca, gib uns doch zum Anschluss des Interviews noch einmal einen Einblick in die Unterschiede zwischen dem luxemburgischen und dem deutschen Handball.

Luca: Was auf jeden Fall sofort auffällt ist, dass in Deutschland härter gespielt wird und die Schiedsrichter mehr durchlassen als bei mir im Land. Dazu kommt dass viel mehr Mannschaften in der Liga sind und man deshalb nicht wie in Luxemburg in einer Saison bis zu fünf Mal gegen das gleiche Team spielen muss. Man hat also jedes Wochenende eine komplett neue Challenge, die auf einen wartet. Das ist super spannend und macht für mich unter anderem den Reiz des deutschen Handballs aus.

LSC aktuell: Danke Dir für das Gespräch. Wir wünschen Dir weiterhin alles Gute und hoffen, Dich schon bald wieder in Köln begrüßen zu können.

Luca: Hoffentlich ist bald alles wieder beim Alten! Ich freue mich riesig darauf, zusammen mit meinen kölschen Jungs wieder im LSC-Dress auflaufen zu können.
Abschließend noch ein Gruß alle LSC Fans: Bleibt gesund und munter!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

MEET LSC

Wir sind der erfolgreichste und höchstspielendste Handballverein in Köln und bieten ein facettenreiches Angebot von Drittliga-Handball bis Freizeitturnen.

UNSERE GESCHÄFTSSTELLE

Geschäftsstelle Longericher SC
Oldenburger Straße 50
50737 Köln

Tel: +49 221 9983898
Fax: +49 221 9983952

Email: longerichersc@gmx.de

© Copyright Website 2019, Longericher SC - Copyright Bilder: Thomas Schmidt