3.LigaAllgemeinLSCVertragsverlängerungen und Abgänge beim LSC

2021-02-09 22:020
https://lsc-koeln.de/wp-content/uploads/2020/10/50499015253_43fa496ff6_k-1280x823.jpg

Nachdem die sportliche Leitung des Longericher SC Köln zur kommenden Saison neu aufgestellt wird, wurden im Nachgang zahlreiche und intensive Gespräche mit den Spielern der Drittliga-Mannschaft geführt. Gespräche, die insbesondere von den derzeitigen Ereignissen geprägt sind und auch schmerzhafte Entscheidungen mit sich ziehen. Mit dem Großteil der aktuellen Spieler wurde bereits eine Vereinbarung für die nächste Spielzeit getroffen.

Heute möchten wir sowohl über erste Verlängerungen als auch über den Abgang von etablierten und langjährigen Spielern berichten. Die aktuelle Situation lässt zwar weder einen Trainings- noch Spielbetrieb zu, jedoch gibt sie durchaus Anlass zur Hoffnung, dass die kommende Spielzeit planmäßig starten wird. Auf der anderen Seite stehen derzeit weder der genaue Spielmodus noch die Ligastärke und Ligazugehörigkeit fest, so dass eine detaillierte Planung nur bedingt möglich ist. Aus diesem Grund haben sich Vorstand und sportliche Leitung dazu entschieden, mit einem kleineren Kader in die kommende Saison zu starten.

Wir sind optimistisch, dass unser Kader sowohl in der Spitze als auch Breite gut aufgestellt sein wird und somit die Weichen für eine erfolgreiche Saison gelegt sind, so der Sportliche Leiter Christian Stark gegen über LSC aktuell.

 

Inzenhofer ein weiteres Jahr im LSC-Tor

Ein weiteres Jahr zwischen den Pfosten wird Publikumsliebling Valentin Inzenhofer stehen. Mit einjähriger Unterbrechung ist „Valle“ seit 2013 fester Bestandteil des LSC und damit auch Teil der Aufstiegsmannschaft, die im Mai 2015 einen der größten Vereinserfolge feierte.

Ebenfalls für eine weitere Saison bindet der Verein Linkshänder Matthias Peters. „Michel“ geht bereits seit 2010 für den LSC auf Torejagd und hat gerade in den vergangenen Spielzeiten nochmals einen Schritt nach vorne gemacht. Diese Entwicklung soll in der kommenden Saison noch vertieft werden, so der Sportliche Leiter Christian Stark.

Mit  Kreisläufer Dustin Thöne bleibt eine weitere Identifikationsfigur dem LSC erhalten. Dustin wurde in den letzten Jahren wiederholt durch schwere Verletzungen zurückgeworfen, kämpfte sich aber immer wider zurück aufs Spielfeld. Aktuell befindet er sich nach dem Riss des Syndesmosebandes auf dem Weg zurück ins Training und wird pünktlich zur Vorbereitung wieder ins Training einsteigen.

Zusätzlich gaben Linksaußen Bastian Lux und Rückraumspieler Maximilian Zerwas ihre Zusage für eine weitere Saison im LSC-Trikot.

 

Prominente Abgänge

Neben Vertragsverlängerungen gibt es auch Abgänge von Spielern zu vermelden, die den Verein zum Teil seit Jahren und Jahrzehnten geprägt und einen wesentlichen Beitrag zu den Erfolgen der letzten Jahre beigesteuert haben. Kreisläufer Bennet Johnen beendet zum Abschluss der laufenden Saison seine erfolgreiche Karriere und fokussiert sich im Zuge dessen auf seine Lehrertätigkeit. Ebenfalls auf der Kreisposition beheimatet ist Nordlicht Bjarne Duckert. Bjarne schließt sich im kommenden Jahr auf eigenen Wunsch hin der Longericher Zweitvertretung an und soll mit viel Spielzeit weiter ausgebildet werden. Ähnliches ist bei Rückraumtalent Thorben Richartz denkbar.

Sportlich neu ausrichten wird sich der LSC zudem im Rückraum und auf der Rechtsaußen Position. Unter anderem plant der LSC mit lediglich sechs Rückraumspielern und drei Linkshändern in der kommende Saison.

Nach acht Jahren endet für Kapitän und Rückraum-Allrounder Tim Hartmann die Zeit im LSC-Trikot. Besonders emotional dürfte auch der Abschied von Co-Kapitän Dennis Mestrum ausfallen. Der langjährige LSC-Spieler blickt auf bewegende und erfolgreiche Jahre im LSC-Trikot zurück. Bereits als A-Jugendlicher war der Linkshänder fester Bestandteil der 1. Herrenmannschaft und erlebte seitdem sämtliche Auf- und Abstiege des LSC.

Aktuell hofft der LSC, den scheidenden Trainer und die Spieler noch einmal in Action zu sehen, die Fortführung der Saison wird in den nächsten Tagen beim deutschen Handballbund beraten.

 

LSC ab sofort ohne Kapitän Hartmann

Bei einem etwaigen Re-Start nicht mehr dabei sein wird Tim Hartmann, der den Verein kurzfristig um eine sofortige Vertragsauflösung bat. Der LSC kommt diesem Wunsch nach, bedankt sich bei Tim für die erfolgreiche Zeit im LSC-Trikot und wünscht ihm alles Gute sowie beste Gesundheit für die kommenden Aufgaben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

MEET LSC

Wir sind der erfolgreichste und höchstspielendste Handballverein in Köln und bieten ein facettenreiches Angebot von Drittliga-Handball bis Freizeitturnen.

UNSERE GESCHÄFTSSTELLE

Geschäftsstelle Longericher SC
Oldenburger Straße 50
50737 Köln

Email: info@lsc-koeln.de