3.LigaLSCDHB beendet reguläre Drittligasaison – LSC setzt Fokus auf neue Spielzeit

2021-03-10 19:030
https://lsc-koeln.de/wp-content/uploads/2020/10/50499748741_cd1a6d45b1_k-1280x976.jpg
Abbruch der regulären Saison

Ende Februar hat der DHB allen beteiligten Vereinen die weiteren Pläne für die unterbrochene Saison der 3. Ligen vorgestellt. Wesentliche Fakten sind der sofortige Abbruch der regulären Saison, der Verzicht auf Absteiger sowie zusätzliche freiwillige Spielrunde ab April, um Aufsteiger und Teilnehmer am Pokal zu ermitteln. Somit wurde beschlossen womit schon länger gerechnet werden musste, eine reguläre Fortführung der Saison ist nicht zu realisieren.

Somit beendet der LSC die Saison ungeschlagen, nach drei absolvierten Pflichtspielen steht das Team von Trainer Andreas Klisch mit 6:0 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz. Nachdem bereits die letzte Saison vorzeitig beendet wurde, kann auch die aktuelle Spielzeit nicht regulär zu Ende gespielt werden. Während der aktuelle Tabellenplatz in der Vergangenheit die Chancen auf eine Teilnahme an der Aufstiegsrunde gehegt hätte, sind in diesem Jahr ausschließlich wirtschaftliche Faktoren entscheidend. Die Einreichung der Lizenzierungsunterlagen sowie die Erteilung der Zweitliga-Lizenz sind konkrete Punkte, die seitens der Vereine erfüllt werden müssen. Eine Teilnahme an der Aufstiegsrunde wäre sportlich überaus reizvoll, ein Aufstieg zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht zu stemmen.

Neben der Aufstiegsrunde wird ab April eine Pokalrunde ausgespielt, die sich insbesondere an die zweiten Mannschaften richtet und den Vereinen eine weitere Möglichkeit der Teilnahme am Spielbetrieb ermöglicht. Die Pokalrunde bietet im Vergleich zu der Aufstiegsrunde sportlich jedoch nur geringe Anreize und würde zudem ohne Zuschauer stattfinden. Nach aktuellem Stand verzichten bspw. die Vereine aus dem nahen Umkreis ebenfalls auf eine Teilnahme, wodurch der sportliche Reiz dieser Runde weiter geschwächt wird.

 

Gesundheit der Spieler steht im Vordergrund

Nach Abwägung aller Möglichkeiten und zahlreichen Gesprächen mit den Spielern und den Verantwortlichen hat sich der Longericher SC schweren Herzens gegen die Fortführung des Spielbetriebs entschieden.

Christian Stark, Sportlicher Leiter des LSC und kommender Trainer der Dirttligamannschaft, ordnet die Entscheidung des Vereins ein:

„Die Bemühungen des DHB, die Saison für alle Mannschaften zufriedenstellend zum Abschluss zu bringen, sind ein starkes Zeichen für den Drittligahandball. Insbesondere die Möglichkeiten für aufstiegswillige Vereinen sind hervorzuheben. Für uns als Verein gibt es aber viele Unbekannte, die zum aktuellen Zeitpunkt nicht geklärt sind. So ist bspw. ein ordnungsgemäßer Ablauf der geplanten Runden keineswegs gesichert und im Zuge der Prognosen anerkannter Virologen äußerst fraglich. Zudem bietet die knapp 4-wöchige Vorbereitungszeit aus unserer Sicht keine adäquate Grundlage, um nach einer mehr als 4-monatigen Zwangspause ohne reguläres Training in den Spielbetrieb einzuteigen. So ist die Verletzungsgefahr nach solch einer langen Pause ohne handballspezifische Belastung extrem hoch. Als Verein liegt uns insbesondere das Wohl der Spieler am Herzen, so dass sowohl die Mannschaft als auch der Verein sich nach intensiver Analyse gegen eine Fortsetzung ausgesprochen haben.“

 

LSC-Sommer-Runde als attraktive und hochkarätige Alternative 
Stattdessen schaut der LSC nach vorne und ebnet den Weg für einen hochkarätigen Handball-Sommer in Köln. Der LSC steigt frühzeitig in die Vorbereitung auf die nächste Saison ein und wird im Sommer mit einem attraktiven Programm das Interesse von Zuschauern und Medien wecken. So sind unter anderem nachfolgende Projekte geplant:
  • Sommer Runde mit Vereinen aus der Region
  • Highlight-Spiele gegen Bundesligavereine
  • Vereinsevent zum 95-jährigen Geburtstag des Longericher SC
Wir sehen dies als Chance, um den LSC und damit auch die Partner und Sponsoren wieder in den Fokus der LSC-Fans und handballinteressierten Bevölkerung zu rücken.

 

Mit Zuversicht in die neue Spielzeit
Für den Sommer ist der Verein zudem zuversichtlich, wieder Zuschauer – wenn auch im begrenzten Umfang – bei den LSC-Spielen und den geplanten Events begrüßen zu dürfen. Der Start in die kommende Saison ist nach aktuellem Stand für Ende August / Anfang September geplant. Detaillierte Informationen zu der Ligazugehörigkeit und der Ligagröße liegen derzeit noch nicht vor, wir gehen aber abermals von einer vergleichbaren Größe aus.
Wir drücken die Daumen, dass sich die Pandemie weiter abschwächt und die Impfungen schnell vorangehen, um schon bald wieder hochkarätigen Handball in Longerich sehen zu können.

 

SAY U A LSC

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

MEET LSC

Wir sind der erfolgreichste und höchstspielendste Handballverein in Köln und bieten ein facettenreiches Angebot von Drittliga-Handball bis Freizeitturnen.

UNSERE GESCHÄFTSSTELLE

Geschäftsstelle Longericher SC
Oldenburger Straße 50
50737 Köln

Email: info@lsc-koeln.de