LSCZWEITEINTERVIEW FREDDY RUDLOFF – NEUER TRAINER DER OBERLIGAMANNSCHAFT

2021-03-18 11:030
https://lsc-koeln.de/wp-content/uploads/2021/03/IMG_0079-1280x1706.jpeg

LSCAKTUELL befragte den neuen Coach der Zweiten Mannschaft Frederic „Freddy“ Rudloff.

 

LSCAKTUELL: Freddy, wie geht es dir und deiner Familie in der Corona-Zeit?

Freddy Rudloff: Es geht uns in der Corona Zeit sehr gut – wir sind aber auch sehr positive Menschen. Gefühlt ist das für uns im Sinne der „Kinderzeit“ eine verlängerte Elternzeit. Ich bin sehr dankbar für die Zeit, die ich mit unserem neugeborenen Sohn verbringen darf. Wir dürfen uns außerdem glücklich schätzen, dass in unserem Familien-/ Freundeskreis noch keiner an Covid 19 gestorben ist.

LSCAKTUELL: Wie genau ist es zustande gekommen, dass du den Trainerjob bei LSC 2 übernommen hast?“

Freddy Rudloff: Mein Erstkontakt mit dem LSC kam zustande, weil ich eigentlich einen talentierten Spieler aus meinen Reihen vermitteln wollte. Da stand noch gar nicht fest, dass der LSC und ich eine Beziehung eingehen. Chris Stark und ich haben ein paar Tage später telefoniert und schlussendlich auch über meine Personalie als Trainer gesprochen. Chris hat in einem Video Meeting mit den Verantwortlichen meine Person vorgestellt und die Weichen für eine Zusammenarbeit gestellt. Den LSC hatte ich natürlich vor dem Gespräch auch in meiner Tabelle als möglichen Kandidaten vermerkt. Nach dem Telefonat ging alles im positiven Sinne sehr schnell. Ich hatte ein super Gespräch mit Mike aus dem Vorstand und nachher auch noch mit Handballobmann Uwe Gottlob. Wir haben uns persönlich sehr gut verstanden und unsere Ansichten einer guten Zusammenarbeit liegen sehr nahe beieinander.

LSCAKTUELL: Wie würdest du dich selbst als Trainer beschreiben? Worauf legst du besonders Wert?

Freddy Rudloff: Das sollten am besten immer die aktuellen Spieler erledigen. Ich bin bzw. war als Spieler und Trainer ein Mensch der immer 100% gibt und dies auch verlangt. Durch Disziplin und Wille kann man mannschaftlich schon sehr viel erreichen. Mir ist es letztlich völlig egal, wer die Tore wirft, denn eine intakte Mannschaft, die auf und neben dem Feld lebt, ist das, was für mich zählt. Ein richtiger Pass ist mindestens genauso viel Wert wie das Tor, das daraus resultiert. Wichtig ist ebenfalls eine intakte Beziehung zwischen Trainer und Spielern, die auf gegenseitigen Respekt und Ehrlichkeit beruht.

LSCAKTUELL: Welche Handball-Philosophie können die Spieler mit dir als Trainer erwarten?

Freddy Rudloff: „Hart aber fair“, die Athletik darf nach 60 Minuten nie eine Ausrede sein. Ein kreativ/ individueller Handball, in einer maximalen mannschaftlichen Disziplin, gestützt auf einer intelligenten variablen Abwehr, ist kurz gesagt meine Philosophie, aber träumt da nicht jeder von? Das Training wird nur so hart wie ich es selbst noch aushalte. Das können die Spieler definitiv erwarten, dass ich mit ihnen leiden werde, egal wie hart die Einheiten werden – und einige werden hart, versprochen.

LSCAKTUELL: Was sind deine Ziele mit dem LSC2?

Freddy Rudloff: Für mich ist die Frage nach den Zielen mit dem LSC 2 zu dem jetzigen Zeitpunkt mehr als schwer. Aktuell kenn ich noch nicht einmal die Mannschaft bzw. die Persönlichkeiten gut. Generell verliere ich sehr ungern. Als Spieler und Trainer muss ich Niederlagen im Anschluss erst einmal verdauen und analysieren. Wenn ich ehrlich bin, weiß ich, dass die individuelle Qualität im Gegensatz zu meiner alten Mannschaft abgenommen hat. Deshalb wird es für mich wichtig sein, für uns schnell die richtigen Konzepte zu erarbeiten und im Training einzustudieren. Ich freue mich jedoch auch immer jeden einzelnen Spieler innerhalb einer Saison in seinen Stärken zu stärken und ihm bestmöglich seine Schwächen nicht nur aufzuzeigen, sondern zu mindern. Ich freue mich schon sehr auf das LSC Fieber und hoffe, dass wir sportlich und vor allem persönlich schnell zusammenfinden, um viele Schlachten für uns zu gewinnen.

 

 

Das Interview führte LSCAKTUELL Redakteur Stefan Keil.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

MEET LSC

Wir sind der erfolgreichste und höchstspielendste Handballverein in Köln und bieten ein facettenreiches Angebot von Drittliga-Handball bis Freizeitturnen.

UNSERE GESCHÄFTSSTELLE

Geschäftsstelle Longericher SC
Oldenburger Straße 50
50737 Köln

Email: info@lsc-koeln.de