AllgemeinSPANNUNG VOR FREITAG GEGEN MENDEN

2021-10-20 10:100
https://lsc-koeln.de/wp-content/uploads/2021/10/51445459771_2c11333a01_c.jpg

LONGERICHER SC KÖLN  – SG MENDEN SAUERLAND WÖLFE

FREITAG 22.10.21

20.00 Uhr

LSC Dome CvO-Gesamtschule, Ossietzkystr. 2

 

Zwei Siege hintereinander hat der LSC in der 3. Bundesliga Staffel D unter Dach und Fach gebracht. Nun wartet am Freitagabend eine mit Spannung erwartete Begegnung gegen die SG Menden.

Mit Spannung deshalb, weil der LSC erstmals diese Saison eine kleine Serie manifestieren könnte, die dem Team vom Trainerteam um Chris Stark, Philipp Krüger und Kiki Born den Anschluss an das obere Mittelfeld bescheren könnte. Gegner ist am Freitag der Gast aus dem Sauerland, die bislang 2 Punkte weniger als der LSC sammelte und freilich hochmotiviert sein wird, mit dem LSC gleichzuziehen.

Im Kader der Gäste fallen zwei überaus starke Akteure auf: Tim Brand war in den letzten Jahren bereits in Hagen und Minden auffälliger Akteur, auch dieses Jahr zeigt der Rückraumspieler seinen Wert, steht in der Ligatorschützenliste auf Rang 4. Rückraumlinks-Spieler Max Klein gehört sich zu den klassischen Shootern der Liga und beweist mit etwa 5 Feld-Treffern im Schnitt seine Torgefahr. Auffällig ist der Defensiv-Wert der Wölfe: sie haben mit 189 Gegentoren statistisch die drittbeste Abwehr/Torwart-Leistung und überzeugen dieses Jahr mit einer offensiv orientierten 6:0-Abwehr. Keins der 5 Spiele, die mit Niederlage endeten, wurde mit mehr als 4 Toren verloren, äußerst knapp war die 1-Tor-Niederlage vergangenes Wochenende gegen Essen.

Trainer Chris Stark: „Ich habe die Mendener Spiele gegen Opladen und SGSH gesehen, wo Menden zwar knapp verlor aber lange auf Augenhöhe spielte. Zweifelsohne sind wir gewarnt und müssen uns steigern.“ Die Steigerung bezieht Stark auf die Vorwoche in Leichlingen. „Statistisch haben wir, was die Fehlerquote bei vermeidbaren Fehlern angeht, das schwächste Saisonspiel gemacht. Aber: wir haben das Spiel gewonnen. Wir haben es über eine gute kämpferische Einstellung geschafft und daran geglaubt, das Spiel zu drehen und das sollte der Mannschaft Auftrieb geben. Eine Erklärung der Fehler ist sicherlich, dass einige Spieler krankheits- oder verletzungsbedingt wenig oder gar nicht trainieren konnten in den letzten Wochen und der Rhythmus fehlt. Aber das werden wir wieder hinbekommen und im Training bearbeiten.“

RIESENPECH FÜR NOLTING

Dass auch für die kommenden Wochen das Personalpuzzle immer wieder neu angeworfen werden muss, liegt zumindest für Freitag auf der Hand. Kreisläufer Malte Nolting fällt erstmal aus. Er landete bei einem Block im Training unglücklich auf dem Fuß eines Spielers und knickte um. Er fällt mit 1,5fachem Bänderris für einige Wochen aus. Neben Valle Inzenhofer und Max Zerwas der nächste langfristige Ausfall, beim grippekranken Dustin Thöne, der unter der Woche nicht trsinieren kann, besteht noch Hoffnung auf einen Kurzeinsatz.

Stark: „Wir werden wieder aus der zweiten Mannschaft ein, zwei Spieler mitnehmen um die Kaderbreite zu vergrößern. Wir jammern nicht, sondern stellen uns der Herausforderung und hoffen, dass uns eine volle Halle am Freitag tragen wird.“

Karten sind wie immer online verfügbar: https://solutions.pass-consulting.com/PassShopLongerich/faces/modules/PassShop/pages/DlgTicketReservationSeat.xhtml?dswid=-5374&location=44581&block=44716&event=48394

Einlass nur mit 3G.

Der Würstchen- und Getränkestand öffnet wie immer eine Stunde vor Spielbeginn um 19.00 Uhr.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

MEET LSC

Wir sind der erfolgreichste und höchstspielendste Handballverein in Köln und bieten ein facettenreiches Angebot von Drittliga-Handball bis Freizeitturnen.

UNSERE GESCHÄFTSSTELLE

Geschäftsstelle Longericher SC
Im Gewerbegebiet Pesch 10 c-d
50767 Köln

Email: info@lsc-koeln.de