3.LigaLSCLSC BRINGT KEINE PUNKTE AUS BAUNATAL MIT

https://lsc-koeln.de/wp-content/uploads/2021/10/51621016895_3d7c895d48_k-1280x827.jpg
GSV EINTRACHT BAUNATAL – LONGERICHER SC KÖLN 30:27 (14:17)

 

Ohne Zählbares kehrte der LSC am Samstagabend aus Baunatal zurück und verbleibt somit auf Tabellenplatz 4, in Hessen unterlag der LSC beim Tabellensechsten mit 27:30.

Nach offenem Beginn schaffte es Baunatal, in Führung zu gehen und Fehler im LSC-Angriffsspiel auszunutzen, die Heimmannschaft ging 8:5 in Front. Der LSC kam dann, gestützt auf Torwartparaden von Ruch im Tor, besser ins Spiel und verwertete die Chancen besser. Zudem kam man immer besser ins Tempospiel und konnte vor allem über Rechtsaußen Pyszora das ein oder andere Gegenstoßtor erzielen. Nach 14:14 gehörten die letzten 3 Tore der Halbzeit dem LSC, der sich nun kaltschnäuzig präsentierte. Mit 14:17 ging es in die Kabine..

Auch der Auftakt in die zweite Hälfte gehörte dem LSC, der die Führung leicht ausbauen konnte. Beim 16:20 hämmerte Benni Richter einen Stemmwurf an den Innenpfosten. Der Ball prallte von dort jedoch nicht ins Netz sondern zu einem Baunataler Spieler, ein Langpass führte zum Gegenstoßtor. Statt 5 Tore Führung waren es nur 3, nach einem Abspielfehler und erneutem Gegenstoß nur noch 2 Tore Differenz. Baunatal war wieder im Spiel und konnte in der Folge ausgleichen. Nun entwickelte sich ein Abnutzungskampf mit wechselnden Führungen, ein Drittligaspiel, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten. Zum 25:26 und 26:27 konnte der LSC zum letzten Mal vorlegen. Die letzten 5 Minuten waren dann allerdings aus LSC-Sicht äußerst unglücklich. Alle 5 weiteren Wurfversuche landeten nicht im Netz, während Baunatal bei ihren letzten 5 Würfen 4 verwandelte. So gab man den möglichen Sieg oder ein Remis aus der Hand und musste nach dem Spiel den Baunatalern zum Sieg gratulieren.

Trainer Chris Stark: „Wir sind natürlich enttäuscht abgereist, unsere Angriffseffektivität lag unter 50%, da kann man in der dritten LIga kein Spiel gewinnen, vor allem nicht in Baunatal. Unsere schwache Chancenverwertung zog sich eigentlich durch das ganze Spiel, eklatant waren dann die letzten Minuten des Spiels, wo wir keine Fortune mehr hatten. Ich habe aber auch viele gute Dinge gesehen und darauf bauen wir in der Trainingswoche auf.“

Erfreulich waren aus LSC-Sicht jedenfalls die Comebacks von Max Zerwas und Malte Nolting nach langer Verletzungspause.

STATISTIK: BAUNATAL – LSC

 

Weiter geht es für den LSC am kommenden Samstag im Derby gegen TuS Opladen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

MEET LSC

Wir sind der erfolgreichste und höchstspielendste Handballverein in Köln und bieten ein facettenreiches Angebot von Drittliga-Handball bis Freizeitturnen.

UNSERE GESCHÄFTSSTELLE

Geschäftsstelle Longericher SC
Im Gewerbegebiet Pesch 10 c-d
50767 Köln

Email: info@lsc-koeln.de