AllgemeinLSC GEWINNT 36:28 IM SAUERLAND

https://lsc-koeln.de/wp-content/uploads/2021/11/LSC-MEIN-VEREIN-1280x721.png

SG MENDEN SAUERLAND WÖLFE – LONGERICHER SC KÖLN 28:36 (16:17)

Einen letztlich ungefährdeten Auswärtssieg fuhr der LSC im Sauerland bei der SG Menden ein und gewann 36:28.

Public Viewing bei einem Ligaspiel? Das gibt es wohl nur in Longerich. LSC-Sponsor und Vater eines Jugendspielers Sascha Fuß hatte eine Großleinwand in der Longericher Halle organisiert, die B-Jugend nach ihrem eigenen Spiel und viele weitere Zuschauer verfolgten das Match der Ersten live gemeinsam. Tolle Aktion!

Weniger toll waren die Vorbereitungen auf das Spiel. Da die Stadt Köln alle Hallen und Sportstätten am Donnerstag und Freitag sturmbedingt gesperrt hatte, fielen die geplanten Trainingseinheiten aus.

Coronabedingt fehlte im LSC-Kader Marian Dahlke, die genesenen Thöne und Richter standen zwar im Kader, waren aber noch nicht spielbereit und werden erst beim kommenden LSC-Spiel in Gensungen zurückerwartet.

In Menden legte der LSC dennoch los wie die Feuerwehr, konnte schnell eine Führung herauswerfen, über das 5:2 von Abwehrchef Wolf durch Gegenstoß bis 10:4 von Lukas Schulz in der 11. Minute war dem LSC eine perfekte Startphase gelungen. Nun schließ sich ein wenig der Schlendrian ein, einige Gegenstoßmöglichkeiten wurden vergeben, einige Wurfchancen im aufgebauten Angriff liegen gelassen. So fügte man dem eigenen Torekonto bis zur Pause nur noch 7 weitere Treffer zu. Die kämpfende Heimmannschaft aus Menden fand nun bessere Abschlüsse und die LSC-Abwehr wurde ein wenig lückenhaft, so dass Menden bis zur Pause auf 16:17 verkürzen konnte.

In der zweiten Halbzeit präsentierte sich der LSC nun wieder griffiger, baute den Vorsprung wieder aus und führte in der 40. Minute nach Max Zimmermanns Treffer mit 23:17. Im Gegensatz zur ersten Hälfte ließ man in der Folge nicht mehr nach und konnte auch gegen die immer offensiver werdende Mendener Abwehr gute Lösungen finden. Den schönsten Treffer des Abends erzielte Matthias Peters zur zwischenzeitlichen 9-Tore-Führung (33:24) mit einem kunstvollen Leger über den Kopf des Torwarts.

Am Ende tröpfelte das längst entschiedene Spiel ein wenig vor sich hin, am LSC-Sieg gab es keinen Zweifel mehr, den letzten Treffer des Abend erzielte abermals Peters zum 36:28.

Das am Mittwoch geplante Spiel in Volmetal fällt coronabedingt aus, somit greift der LSC erst wieder am 5.3 in Gensungen ins Ligageschehen ein.

Link:

STATISTIK MENDEN – LSC

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

MEET LSC

Wir sind der erfolgreichste und höchstspielendste Handballverein in Köln und bieten ein facettenreiches Angebot von Drittliga-Handball bis Freizeitturnen.

UNSERE GESCHÄFTSSTELLE

Geschäftsstelle Longericher SC
Im Gewerbegebiet Pesch 10 c-d
50767 Köln

Email: info@lsc-koeln.de