AllgemeinLSC HOLT REMIS NACH TOLLEM ENDSPURT IN AURICH

https://lsc-koeln.de/wp-content/uploads/2022/05/52055230427_d16200336a_c.jpg
OHV AURICH – LONGERICHER SC KÖLN 31:31

In einem tollen Handballspiel trennten sich der OHV Aurich und der Longericher SC Köln in der gut besuchten Sparkassen Arena zu Aurich 31:31.

Der LSC war mit dem „letzten Aufgebot“ nach Ostfriesland gereist. Max Zimmermann konnte nicht spielen, die weiteren 8 Feldspieler gingen kämpferisch ins Spiel, man wollte zum Abschluss der Saison eine gute Vorstellung abliefern. Nach 2 Abspielfehlern fing man sich 2 schnelle Konter zum 1:4 Rückstand, es gelang allerdings schnell wieder auszugleichen (4:4, 5:5). Nach Max Zerwas‘ 7:8 und Matthias Peters‘ 8:9 verlor man erneut den Anschluss, in einer Phase, in der man in Unterzahl geriet, einen 7m verwarf und bei Würfen aus dem Rückraum am Block oder Torwart der Auricher scheiterte. Der Auricher Angriff war weiterhin sehr effizient, diverse Deckungsumstellungen in der Longericher Hintermannschaft stellten den OHV vor keine unüberbrückbaren Probleme. Ein 4-Tore-Vorsprung der Auricher pendelte sich ein, es ging mit 14:18 aus LSC-Sicht in die Umkleide.

Foto: A.Pyszora

Diese 4 Tore Diffrenz blieb konstant, in den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte war die LSC-Deckung etwas besser in die Zweikämpfe gekommen, oftmals traf Kevin Wendtland dann doch nach zweiten oder drittem Freiwurf im Zeitspiel aus dem Rückraum. Als der LSC zwei Chancen ausließ, schien sich Aurich beim 20:26 endgültig abzusetzen. Doch nun zeigte sich die kämpferische Qualität der LSC Mannschaft, die weiter das Tempo hoch hielt und mit 3 Schnellangriffen nach einer erneuten Deckungsumstellung auf 5:1 verkürzen konnte. Der Rückstand blieb dann wieder konstant bei 3-4 Toren und beim 27:31 5 Minuten vor Spielende hätte wohl niemand in der Halle mehr mit einer Punkteteilung gerechnet. Der LSC nahm nun einzelne Spieler in Manndeckung und verkürzte Tor um Tor. Zwei Richter-Treffer und ein Nolting-Tor 1.14 vor Spielende bedeuteten 30:31, Ballbesitz Aurich. Nach einem erzwungenen Fehler ging es in den schnellen Konter, den erneut Benni Richter erfolgreich abschloss und zum 31:31 45 Sekunden vor Ende einnetzte. Die folgende Auszeit der Auricher brachte Beratungen im LSC-Lager und man entschied sich für Risiko, blieb bei der offenen Deckung in der Hoffnung, einen weiteren Ballgewinn verbuchen zu können. Aurich warf sich allerdings routiniert in mehrere Zweikämpfe und spielte die Uhr gekonnt runter, eine gute Wurfchance konnte der OHV freilich auch nicht mehr erzielen.

So trennte man sich leistungsgerecht 31:31- Unentschieden, im 27. Saisonspiel war es das erste Remis für den LSC, für den sich das Ergebnis wie ein Sieg anfühlte. Nummer 10 Benni Richter, der am Sonntag überwiegend auf Linksaußen agierte: „Wenn man 5 Minuten vor Spielende mit 4 hinten liegt und dann noch einen Punkt holt, dann kann man schon von einem gefühlten Sieg reden. Die Mannschaft hat mal wieder tolle Moral bewiesen und es hat Spaß gemacht heute mit diesem Team zu kämpfen.“

Trainer Chris Stark: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Remis, insbesondere wenn man den Spielverlauf sieht und die dünne Personaldecke, es haben fast alle Jungs durchspielen müssen. Die Jungs waren heute am Ende einer intensiven Pokalrunde am Limit, sie haben trotzdem nie aufgehört zu rennen und zu fighten. Klar, dass der ein oder andere Fehler zu viel heute im Spiel war, eigentlich hatte jeder 1-2 unnötige Aktionen drin. Aber wir haben dennoch bis zum Ende an ein gutes Ergebnis geglaubt und uns am Ende dafür belohnt gegen einen sehr guten Gegner. Jetzt hat sich die Mannschaft nach Platz 3 in der Meisterschaftsrunde und Rang 2 in der Pokalrunde ein schönes Regenerationstrainingslager verdient.“

Traditionell verbringt der LSC das Christi Himmelfahrt Wochenende auf einer spanischen Insel.

Ein ausführliches Fazit zur Saison und die Vorstellung der neuen Spieler folgt in den nächsten Tagen.

Alle im Angriff eingesetzten Spieler trafen für den LSC in Aurich. Statistik: Statistik Aurich – LSC

Link: Tabelle Pokalrunde

2 comments

  • Andreas Thöne

    16. Mai 2022 at 17:48

    Es war wie immer ein tolles Erlebnis, die weite Anfahrt hat sich gelohnt.
    Wir freuen uns schon auf spannende Spiele in der kommenden Saison.
    Bis dahin, schönen Urlaub.

    Reply

    • LSC

      17. Mai 2022 at 9:31

      Thanks Andreas!

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

MEET LSC

Wir sind der erfolgreichste und höchstspielendste Handballverein in Köln und bieten ein facettenreiches Angebot von Drittliga-Handball bis Freizeitturnen.

UNSERE GESCHÄFTSSTELLE

Geschäftsstelle Longericher SC
Im Gewerbegebiet Pesch 10 c-d
50767 Köln

Email: info@lsc-koeln.de