3.LigaLSCSAMSTAG GEHT ES NACH GLADBECK

https://lsc-koeln.de/wp-content/uploads/2022/09/richter-in-bildmitte-Nummer-10.jpg

VFL GLADBECK – LONGERICHER SC KÖLN

Samstag 24/9/22, Anwurf 19.30 Uhr

 

Anschrift Halle: Riesener Gymnasium, Schützenstraße 23A, 45964 Gladbeck

LIVE: LIVESTREAM SPORTDEUTSCHLAND

Mitfahrt: Abfahrt 16.30 Uhr, Anmeldung via Email an info@lsc-koeln.de

 

Sommer 2015, der LSC stieg in die Dritte Liga auf. Im gleichen Sommer stieg Gladbeck ab, aus diesem Grunde dürfen sich die Handballfans auf das erste Duell der beiden Clubs auf Ebene der Dritten Handball Bundesliga freuen. Gleichwohl sind es nicht die ersten Aufeinandertreffen der beiden Vereine, die letzten Spiele gab es in der Saison 2008/2009 in der damaligen Regionalliga. 13 Jahre also nach dem letzten Aufeinandertreffen geht der Aufsteiger VfL ins Heimspiel gegen den LSC, der nach seinem Heimsieg gegen Ahlen gerne nachlegen möchte.

Trainer Chris Stark: „Ich fand die Leistung gegen Ahlen gut, auch wenn noch Luft nach oben ist, zum Beispiel im Tempospiel und der Angriffseffizienz. Aber viele Aspekte haben mir gut gefallen und wir möchten nun mit aller Macht die ersten Auswärtspunkte der Saison einfahren. Dabei lassen wir uns natürlich von der Tabelle nicht blenden, Gladbeck ist eine starke kompakte Mannschaft und hat nur wegen dem Spielkalender schwer in die Saison gefunden, aber auch bei ihren Niederlagen immer wieder starke Phasen und Halbzeiten gespielt.“

In der Tat erwischten die Gladbecker das schwierigste denkbare Startprogramm: Mit den Aufstiegsrundenteilnehmern Spenge und Krefeld sowie Zweitligaabsteiger Emsdetten. Dass in diesen Spielen keine Punkte eingefahren wurden, war im nördlichen Ruhrgebiet sicherlich einkalkuliert worden. Nachdem der Aufstieg aus der starken Oberliga Westfalen souverän gemeistert wurde, giert man nun nach den ersten Punkten in den kommenden Spielen gegen den LSC, Aldekerk und Bergische Panther.

Der LSC stellt sich auf einen packenden Kampf ein. LSC-Spieler Lukas Martin Schulz, der nach 3 Spieltagen torgleich mit dem Gladbecker Urgestein Max Krönung die Drittliga-Torjägerliste anführt: „Wir wissen, dass uns eine heimstarke Mannschaft und eine stimmungsvolle Halle erwartet. Der Gegner hat Qualität, verfügt über eine gute Physis und hat gute Spieler mit Shooter-Qualitäten im Rückraum. Aber wir möchten natürlich unser Spiel durchdrücken und an unsere Leistung gegen Ahlen anknüpfen.“

Personell sieht es nicht so gut aus: Benni Richter und Malte Nolting kurieren ihre Bänderverletzungen aus, Falkenreck seine Oberschenkelblessur, Peters (Grippe), Torwart Inzenhofer (Oberschenkel) und Ruch (Knie und Grippe) fehlen in der Woche, möglicherweise wird der junge Elvan Kromberg zu seinem Start-7-Debüt kommen. Zum Kader gehören wird definitiv Kreisläufer Bennet Johnen, der sich auch diese Saison ein Mal die Woche bei der Mannschaft zum trainieren aufhält und keine Eingewöhnungszeit brauchte, als er am Samstag gegen Ahlen eingesetzt wurde.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

MEET LSC

Wir sind der erfolgreichste und höchstspielendste Handballverein in Köln und bieten ein facettenreiches Angebot von Drittliga-Handball bis Freizeitturnen.

UNSERE GESCHÄFTSSTELLE

Geschäftsstelle Longericher SC
Im Gewerbegebiet Pesch 10 c-d
50767 Köln

Email: info@lsc-koeln.de