AllgemeinLSC ERWARTET OPLADEN AM SAMSTAG

https://lsc-koeln.de/wp-content/uploads/2022/11/52333571065_e12de42689_c.jpg

LONGERICHER SC KÖLN – TUS OPLADEN

Samstag, 5.11.2022, 19.00 Uhr

LSC Arena

 

Es ist die Zeit der super Heimspiele und am Samstag geht es hochkarätig weiter, wenn der Longericher SC den TuS Opladen erwartet.

Was für ein spannendes Heimspiel liegt hinter dem LSC und deren Fans, die sich am Dienstag nach einem tollen Spiel gegen den TV Emsdetten euphorisert auf den Heimweg machten. Die Mannschaft hatte mit einer Energieleistung einen hochverdienten Punkt gesichert und auch spielerisch zu überzeugen gewusst.

Am Samstag wartet mit dem TuS Opladen der nächste hochkarätige Gegner. Konnte man den TuS in der letzten Saison im Schlussspurt noch überholen, liegt der LSC nun 3 Punkte hinter dem TuS. Hinter Krefeld und Emsdetten belegen die Otter, wie sich die Opladener liebevoll nennen, den dritten Platz und kommen nach einem hohen Heimsieg am Dienstag gegen Ahlen mit viel Selbstvertrauen nach Köln. Mit dem Team der vergangenen Jahre hat die Mannschaft nicht mehr so viel zu tun. Rinke ging zum LSC, Anger und Rachow hörten auf, Ex-LSC-Keeper Toto Schmidt schied bereits zum Ende der vergangenen Saison aus. 4 der „Starting 7“ sind neu dazugekommen. Hochkarätig verstärkt wurde das Team mit den zweitligaerfahrenen Johannmeyer (Dormagen), Schroeder (zuletzt Aue, Mecklenburg Stiere) und dem Österreicher Oberosler (Fürstenfeldbruck), der auch gleichzeitig dritter Torwart beim Bundesligisten Bergischer HC ist, auch Kreisläufer Jonas Leppich stieß vom BHC zum Team. Verletzt fehlt derzeit Ex-LSC-Spieler Dasburg.

Beim LSC geht man im Vergleich zum Emsdetten-Spiel unverändert ohne Pyszora, Richter und Dahlke ins Spiel gegen den TuS, möglicherweise unterstützt der Trainingsgast Bennet Johnen am Samstag als Bankspieler und für den Notfall, da sich Geburtstagskind Chrisi Wolf (am Donnertag 30 geworden) mit Handproblemen plagt und für Samstag fraglich ist, genauso wie Rinke (Fuß). Trainer Chris Stark: „Wir haben im Vergleich zu Opladen sicherlich den kleineren Kader am Samstag am Start, wir werden aber nochmal alles aus uns rausholen und versuchen, dieses dritte Spiel in 8 Tagen erfolgreich zu gestalten. Wir haben mit dem kürzlich zu uns gestoßenen Michel Gerfen noch einen Allrounder in der Hinterhand, der auf verschiedenen Positionen unterstützen kann und torgefährlich ist. Und dann hoffen wir natürlich wieder auf unsere Fans und lautstarke Unterstützung.“

Das Spiel kann man im Übrigen durchaus als Revanche ansehen, denn die letzten beiden Spiele gingen an den TuS. Es war der einzige Gegner, den der LSC in der Saison nicht bezwingen konnte. Zudem hat man im Longericher Lager nicht vergessen, dass sich in einem Opladener „Fan-Song“ abfällig über den LSC geäußert wurde.

Vor dem Spiel der Ersten hat die Zweite ein Lokalderby vor der Brust: es geht im Vorspiel um 16.30 Uhr gegen Fortuna Köln, die auf Linksaußen mit Ex-LSC-Spieler Basti Lux hochkarätig besetzt sind.

Zudem treten am Mittag die LSC D1 gegen Opladen (14.30 Uhr) und die LSC D2 (12.45 Uhr) gegen Königsdorf.

Einige Sitzplatzkarten sind derzeit noch verfügbar: KARTEN

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

MEET LSC

Wir sind der erfolgreichste und höchstspielendste Handballverein in Köln und bieten ein facettenreiches Angebot von Drittliga-Handball bis Freizeitturnen.

UNSERE GESCHÄFTSSTELLE

Geschäftsstelle Longericher SC
Im Gewerbegebiet Pesch 10 c-d
50767 Köln

Email: info@lsc-koeln.de